Spieler
Name: Bennett
Vorname: Steven
Spitzname: -
Position: Guard (1/2)
Größe: 173 cm
Gewicht: 76 kg
Nationalität: USA
Geburtsdatum: 07.02.1988
Geburtsort: Los Angeles (USA)
Aktiv von: 2013/14 bis: 2013/14
Stationen: 2013: Rockingham Flames (Australien / SBL), 2012 – 2013: Spot Up Medien Baskets Braunschweig (ProB), 2012: Ydra Asfalistiki ENAD Agios Dometios (Zypern), 2012: Team Lugano (Eurobasket Summer League in Las Vegas), 2009 – 2011: Chaminade University (NCAA2, USA), 2007 – 2009: Citrus College (Glendora, Kalifornien, USA / JUCO), 2007: Dorsey High School (Los Angeles, Kalifornien, USA)

Statistik

Saison Sp Pts
Avg
Reb
Avg
Ass
Avg
St
Avg
To
Avg
Bl
Avg
Zweier
%
Dreier
%
FW
%
Fo
Avg
Min
Avg
2013/14 37 412
11,14
110
2,97
124
3,35
46
1,24
68
1,84
3
0,08
80/180
44,44
58/178
32,58
78/117
66,67
77
2,08
1060:00
28:38
Gesamt 37 412
11,14
110
2,97
124
3,35
46
1,24
68
1,84
3
0,08
80/180
44,44
58/178
32,58
78/117
66,67
77
2,08
1060:00
28:38

Sp=Spiele, Pts=Punkte, Reb=Rebounds, Ass=Assists, St=Steals, To=Turnovers, Bl=Blocks, FW = Freiwurf, Fo = Fouls, Min = Minuten, Avg=Schnitt
Alle Statistiken, die über Punkte und Spielanzahl hinausgehen, sind vollständig erst seit 1991 verfügbar.

Steven Bennett

Der „Veteran“ der Gießener in der Saison 2013/14 zeigte im Aufbauspiel und im kreieren von Punkten seine großen Stärken. Somit war es nicht verwunderlich, dass der Amerikaner die Statistikwerte bei den 46ers in Sachen Assists anführt. Der Spieler mit der Nummer fünf konnte mit folgenden Werten auftrumpfen: 10.9 Punkte im Schnitt, 3.4 Assists und 1.2 Steals.

Mit dem Point Guard konnte man immer rechnen und dabei war es ein annähernd konstanter zweistelliger Wurfschnitt, der dem Team von Denis Wucherer eine gewisse Stabilität gab. Seine schnelle, agile Spielweise und seine schönen Anspiele auf seine Teamkameraden machten es dem Gegner nicht gerade einfach ihn zustellen. Aber auch diese Unberechenbarkeit von jenseits der Dreipunktelinie und die unglaubliche Wendigkeit waren wertvolle Attribute, die der 1.73m kleine US-Boy beisteuern konnte.

Eine seiner stärksten Leistungen zeigte Bennett bei dem 84:82 Sieg in Karlsruhe. Der Point Guard steuerte 27 Punkte, 4 Assists und 5 Rebounds bei und war somit ein Garant für diesen Erfolg.

Der US-Amerikaner konnte seine Leistungen über die gesamte Spielzeit 2013/14 hinaus kompensieren und das machte ihn so wertvoll für sein Team. Aber vor allem seine spektakulären Alley-oop-Anspiele auf seine Mitspieler werden in Erinnerung bleiben.

Top Partner
46ers Partner
TOP 10 Dreierquote *
  Spieler Spiele
1. Casey Schmidt 33 56,30 %
2. LaQuan Prowell 18 52,00 %
3. Patrick Falk 32 50,00 %
4. Besnik Bekteshi 28 48,28 %
5. Armin Andres 92 46,76 %
6. William Donlon 20 46,43 %
7. Lance Blanks 33 45,16 %
8. Richard Barry 55 44,57 %
9. Harald Stein 62 42,78 %
10. Chase Griffin 22 42,50 %
Daten erst seit Saison 1990/91 erfasst. Spieler muss mindestens 15 Spiele absolviert haben. Mindestens 2 Dreierversuche pro Spiel im Schnitt.
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
HOME TICKETS 46ers FANS BUSINESS VEREIN HISTORIE
News Tickets Info Forum Informationen GIESSEN 46ers e.V. Start
Newsarchiv Onlineshop Ansprechpartner Download VIP-Tickets 46ers@School Chronik
Team VIP-Tickets Kooperationspartner Partner-Pyramide Camps Saisons
Spielplan 46ers-Youngsters Helfer Wir dunken Trainer gesucht Spieler
Nachwuchs Sparkassen-Kids Medien Trainer
DAUERKARTENINFORMATIONEN Halle / Anfahrt Presse Rekorde
GIESSEN 46ers WOCHE Jobs Hall Of Fame
Kontakt Magic Moments