Spieler
Mitglied der 46ers Hall of Fame
Name: Mitchell
Vorname: Michael
Spitzname: Big Daddy
Position: Forward
Größe: 202 cm
Gewicht: 102 kg
Nationalität: US/IRL
Geburtsdatum: 04.04.1967
Geburtsort:
Aktiv von: 2000/01 bis: 2003/04
Stationen:

Statistik

Saison Sp Pts
Avg
Reb
Avg
Ass
Avg
St
Avg
To
Avg
Bl
Avg
Zweier
%
Dreier
%
FW
%
Fo
Avg
Min
Avg
2000/01 32 544
17,00
161
5,03
53
1,66
62
1,94
69
2,16
8
0,25
164/310
52,90
36/105
34,29
108/144
75,00
94
2,94
1147:00
35:50
2001/02 26 325
12,50
107
4,12
46
1,77
39
1,50
54
2,08
4
0,15
107/206
51,94
12/51
23,53
75/110
68,18
68
2,62
784:00
30:09
2002/03 28 403
14,39
114
4,07
46
1,64
47
1,68
59
2,11
4
0,14
137/281
48,75
19/76
25,00
72/126
57,14
67
2,39
938:00
33:30
2003/04 25 216
8,64
94
3,76
37
1,48
24
0,96
63
2,52
1
0,04
77/152
50,66
7/40
17,50
41/72
56,94
80
3,20
655:00
26:11
Gesamt 111 1488
13,41
476
4,29
182
1,64
172
1,55
245
2,21
17
0,15
485/949
51,11
74/272
27,21
296/452
65,49
309
2,78
3524:00
31:44

Sp=Spiele, Pts=Punkte, Reb=Rebounds, Ass=Assists, St=Steals, To=Turnovers, Bl=Blocks, FW = Freiwurf, Fo = Fouls, Min = Minuten, Avg=Schnitt
Alle Statistiken, die über Punkte und Spielanzahl hinausgehen, sind vollständig erst seit 1991 verfügbar.

Michael Mitchell

Das Mitglied der "46ers Hall of Fame" wechselte 2000 vom fanzösischen Erstligaklub Besançon Basket an die Lahn und hielt dem Gießener Team - für heutige Verhältnisse ungewöhnlich lange - bis 2005 die Treue, gleichwohl er in seinem letzten Jahr verletzungsbedingt nicht mehr zum Einsatz kam. Zuvor hatte Mitchell in Rhöndorf (1997-1999), in der australischen NBL (Gold Coast Rollers, 1991-1994; Brisbane Bullets, 1994-1996; North Melbourne Giants, 1996-1997) gespielt. Seine Collegekarriere verbrachte er an der Fresno State University (1985-1988) und der Colorado State University (1988-1990). Er wurde 1990 zum MVP der Western Athletic Conference (WAC) gewählt und im selben Jahr der zweite Overall-Pick im Draftverfahren der US-Profiliga CBA.
Top Partner
46ers Partner
TOP 10 Steals *
  Spieler Spiele
1. Thomas Andres 259 279
2. Michael Mitchell 111 172
3. Vladimir Bogojevic 103 152
4. Armin Andres 92 139
5. Jan Villwock 288 131
6. Anton Gavel 69 121
7. Patrick King 114 111
8. Charles Patrick Eidson 45 110
9. Anthony DiLeo 76 108
10. Richard Stafford 62 107
Daten erst seit Saison 1990/91 erfasst. Spieler muss mindestens 15 Spiele absolviert haben.
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
HOME TICKETS 46ers FANS BUSINESS VEREIN HISTORIE
News Tickets Info Forum Informationen GIESSEN 46ers e.V. Start
Newsarchiv Onlineshop Ansprechpartner Download VIP-Tickets 46ers@School Chronik
Team VIP-Tickets Kooperationspartner Partner-Pyramide Camps Saisons
Spielplan 46ers-Youngsters Helfer Wir dunken Trainer gesucht Spieler
Nachwuchs Sparkassen-Kids Medien Trainer
DAUERKARTENINFORMATIONEN Halle / Anfahrt Presse Rekorde
GIESSEN 46ers WOCHE Jobs Hall Of Fame
Kontakt Magic Moments