Spieler
Name: Terdenge
Vorname: Gerrit
Spitzname:
Position: Forward/Center (4/5)
Größe: 205 cm
Gewicht: 104 kg
Nationalität: GER
Geburtsdatum: 30.01.1975
Geburtsort: Gelsenkirchen
Aktiv von: 2003/04 bis: 2008/09
Stationen: Melilla Baloncanesto (Spanien, 2003-2004, RheinEnergy Köln (2001-2003), Opel Skyliners Frankfurt (2000-2001), Bayer Leverkusen (1997-2000), TuS Herten (1997), Fresno State University (1995-1997), TuS Herten (1992-1995).

Statistik

Saison Sp Pts
Avg
Reb
Avg
Ass
Avg
St
Avg
To
Avg
Bl
Avg
Zweier
%
Dreier
%
FW
%
Fo
Avg
Min
Avg
2003/04 12 84
7,00
29
2,42
4
0,33
9
0,75
12
1,00
0
0,00
23/49
46,94
5/14
35,71
23/32
71,88
44
3,67
246:00
20:30
2004/05 39 234
6,00
133
3,41
11
0,28
12
0,31
30
0,77
8
0,21
63/134
47,01
16/53
30,19
60/95
63,16
91
2,33
749:00
19:12
2005/06 24 206
8,58
122
5,08
8
0,33
8
0,33
28
1,17
9
0,38
54/104
51,92
18/50
36,00
44/60
73,33
62
2,58
595:00
24:47
2006/07 31 319
10,29
154
4,97
26
0,84
19
0,61
51
1,65
7
0,23
94/166
56,63
23/64
35,94
62/77
80,52
90
2,90
774:00
24:58
2007/08 32 334
10,44
136
4,25
24
0,75
14
0,44
43
1,34
6
0,19
83/154
53,90
32/76
42,11
72/91
79,12
97
3,03
854:00
26:41
2008/09 25 155
6,20
79
3,16
10
0,40
8
0,32
40
1,60
2
0,08
47/101
46,53
9/49
18,37
34/48
70,83
67
2,68
528:00
21:07
Gesamt 163 1332
8,17
653
4,01
83
0,51
70
0,43
204
1,25
32
0,20
364/708
51,41
103/306
33,66
295/403
73,20
451
2,77
3746:00
22:58

Sp=Spiele, Pts=Punkte, Reb=Rebounds, Ass=Assists, St=Steals, To=Turnovers, Bl=Blocks, FW = Freiwurf, Fo = Fouls, Min = Minuten, Avg=Schnitt
Alle Statistiken, die über Punkte und Spielanzahl hinausgehen, sind vollständig erst seit 1991 verfügbar.

Gerrit Terdenge

Während der Saison 2003/2004 aus Spaniens zweiter Liga (Melilla) nach Gießen gewechselt, entwickelte sich der 82-fache deutsche Ex-Nationalspieler in der ersten Dekade des dritten Jahrtausends zu einem DER Gesichter des 46ers-Teams.

Der Power Forward aus dem Kohlenpott überzeugte mit konstant guten Leistungen. Sein am Ende der Saison 2006/2007 zu Buche stehende Effektivitätswert von 11,25 war der höchste, den der gebürtige Gelsenkirchener in seiner Zeit bei den 46ers aufzuweisen hatte. In der Saison 2007/2008 knüpfte Terdenge an diese Leistungen an und war mit einem Wert von 10,5 erneut einer der effektivsten deutschen Spieler in der Liga.

Auch von Außen strahlte der 2,05 m große Hüne regelmäßig Gefahr aus: Die 42-prozentige Dreipunktetrefferquote in der Saison 07/08 waren der beste Wert in seiner über zehnjährigen Bundesligakarriere, die 1997 beim TuS Herten begonnen hatte. Schon von 1992 bis zum Erstligaaufstieg des Teams im Jahr 1995 hatte der damalige Junioren-Nationalspieler in Herten gespielt, ehe er an die Fresno State University in den USA wechselte.

Die 46ers-Fans brachten ihre Verehrung für den "Schalker" nach gelungenen Aktionen nicht selten mit dem zum Ohrwurm gewordenen Schlachtruf "Gerrit Terdenge, der kann 'ne ganze Menge" zum Ausdruck.

Nach einer für das ganze Team wie auch für ihn persönlich unzufriedenstellend verlaufenen Spielzeit 2008/2009 endete das fünfeinhalbjährige Gastspiel Terdenges in der Unistadt an der Lahn. Der Power Forward wechselte zum Pro-A-Ligisten ETP Wohnbau Baskets Essen.

Top Partner
46ers Partner
TOP 10 Anzahl Spiele
  Spieler
1. Hans Georg Heß 299
2. Jan Villwock 288
3. Josef Waniek 275
4. Thomas Andres 259
5. Ulrich Strack 257
6. Robert Minor 246
7. Florian Hartenstein 237
8. Roland Peters 219
9. Christoph Seifert 191
10. Karl Ampt 187
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
HOME TICKETS 46ers FANS BUSINESS VEREIN HISTORIE
News Tickets Info Forum Informationen GIESSEN 46ers e.V. Start
Newsarchiv Onlineshop Ansprechpartner Download VIP-Tickets 46ers@School Chronik
Team VIP-Tickets Kooperationspartner Partner-Pyramide Camps Saisons
Spielplan 46ers-Youngsters Helfer Wir dunken Trainer gesucht Spieler
Nachwuchs Sparkassen-Kids Medien Trainer
DAUERKARTENINFORMATIONEN Halle / Anfahrt Presse Rekorde
GIESSEN 46ers WOCHE Jobs Hall Of Fame
Kontakt Magic Moments