Spieler
Name: Hesson
Vorname: Myles
Spitzname: -
Position: Guard / Forward (2/3/4)
Größe: 198 cm
Gewicht: 102 kg
Nationalität: GB
Geburtsdatum: 05.06.1990
Geburtsort: Birmingham (ENG)
Aktiv von: 2013/14 bis: 2013/14
Stationen: 2013: ratiopharm ulm (Beko BBL), 2012 – 2013: Weißenhorn Youngstars (ProB), 2011 – 2012: Liverpool Mersey Tigers (BBL), 2010 – 2011: Essex Pirates Basketball Club (BBL), 2009 – 2010: Birmingham Aces (EBL2), 2007 – 2009: Lordswood Basketball Academy, 2002 – 2007: City of Birmingham Basketball Club (National League)

Statistik

Saison Sp Pts
Avg
Reb
Avg
Ass
Avg
St
Avg
To
Avg
Bl
Avg
Zweier
%
Dreier
%
FW
%
Fo
Avg
Min
Avg
2013/14 33 532
16,12
224
6,79
45
1,36
32
0,97
83
2,52
22
0,67
124/246
50,41
40/133
30,08
164/208
78,85
93
2,82
961:00
29:07
Gesamt 33 532
16,12
224
6,79
45
1,36
32
0,97
83
2,52
22
0,67
124/246
50,41
40/133
30,08
164/208
78,85
93
2,82
961:00
29:07

Sp=Spiele, Pts=Punkte, Reb=Rebounds, Ass=Assists, St=Steals, To=Turnovers, Bl=Blocks, FW = Freiwurf, Fo = Fouls, Min = Minuten, Avg=Schnitt
Alle Statistiken, die über Punkte und Spielanzahl hinausgehen, sind vollständig erst seit 1991 verfügbar.

Myles Hesson

Der englische Nationalspieler war der Topscorer der GIESSEN 46ers in der Saison 2013/14. Insbesondere die hartumkämpfte Playoff-Serie gegen Jena, die über die volle Distanz von fünf Spielen ging, zeigte das hohe Basketballniveau des Small Forward. In den Partien blühte der Brite förmlich auf und wer weiß was noch möglich gewesen wäre, wenn er sich nicht im ersten Spiel gegen Göttingen eine Verletzung zugezogen hätte.

Hesson verbuchte im Schnitt 16.1 Punkte und schnappte sich 6.8 Rebounds pro Spiel. Diese beeindruckenden Zahlen machten den Gießener-Akteur zu einem der effektivsten Spieler der Mittelhessen in der Saison 2013/14. Der stille Forward ging immer mit seinen Leistungen voran und avancierte nebenbei zum Publikumsliebling in der Gießener Sporthalle-Ost, was sicherlich vor allem auch an seinen eindrucksvollen Dunkings lag. Diese Szenen und auch sein Engagement auf dem Feld honorierten die Gießener-Anhänger mit einem selbst kreierten Lied für ihren liebgewonnen Engländer.

Der Athlet, der vor der Saison von ratiopharm ulm nach Gießen wechselte, konnte einige beeindruckende Spiel vorweisen, aber insbesondere zwei Partien in den Playoffs gegen Jena bleiben in Erinnerung. So war es Spiel drei in den heimischen Gefilden, in dem Hesson 29 Punkte und 6 Rebounds zum Sieg der 46ers beisteuerte und die Halle zum kochen brachte. Anschließend in der vierten Partie gegen die Thüringer konnte der Topscorer punktemäßig mit 31 Zählern sogar noch einen drauflegen, was aber die knappe Auswärtsniederlage nicht verhinderte.

Der britische Nationalspieler agierte in der Saison auf einem konstant guten Niveau. Diese ansprechende Leistung konnte Hesson in den Playoffs kompensieren und sogar auf ein höheres Level steigern, was letztendlich dem Team von Denis Wucherer eine zuvor kaum für möglich gehaltene Saison bescherte.

Top Partner
46ers Partner
TOP 10 FW-Treffer (Schnitt) *
  Spieler Spiele
1. Bjorn-Aubre McKie 27 8,33
2. John Gregory Thomas 23 6,65
3. Charles Patrick Eidson 45 5,33
4. Myles Hesson 33 4,97
5. Anton Gavel 69 4,58
6. Keith Gatlin 26 4,04
7. Kevin Lynch 33 3,73
8. Richard Stafford 62 3,69
9. Armin Andres 92 3,60
10. Ralph McPerson 26 3,58
Daten erst seit Saison 1990/91 erfasst. Spieler muss mindestens 15 Spiele absolviert haben.
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
HOME TICKETS 46ers FANS BUSINESS VEREIN HISTORIE
News Tickets Info Forum Informationen GIESSEN 46ers e.V. Start
Newsarchiv Onlineshop Ansprechpartner Download VIP-Tickets 46ers@School Chronik
Team VIP-Tickets Kooperationspartner Partner-Pyramide Camps Saisons
Spielplan 46ers-Youngsters Helfer Wir dunken Trainer gesucht Spieler
Nachwuchs Sparkassen-Kids Medien Trainer
DAUERKARTENINFORMATIONEN Halle / Anfahrt Presse Rekorde
GIESSEN 46ers WOCHE Jobs Hall Of Fame
Kontakt Magic Moments